Patriarchale und rassistische Strukturen lokal und global bekämpfen

Wednesday, 19 August

Patriarchale und rassistische Strukturen lokal und global bekämpfen

Short url: 

https://squ.at/r/7y8c

Der Verein Phia e.V. Gegen Gewalt an Frauen lädt zu einer Vortragsreihe im August zu den Themen Rassismus und Feminismus ein: "Patriarchale und rassistische Strukturen lokal und global bekämpfen".

In Zeiten, in denen rassistische Übergriffe zunehmen und sich patriarchale Strukturen verfestigen, wollen wir fragen, wie sich rassistische und sexistische Stereotype auf die Gesellschaft übertragen, was eigentlich Reproduktionsarbeit oder toxische Männlichkeit ist und was das mit Kapitalismus zu tun hat. Darüber und über viele andere Fragen würden wir gerne im Anschluss an die Vorträge mit euch diskutieren. Freut euch auf einen Mix aus Theorie, Unterhaltung und Kritik! 

Im Zuge dieser Veranstaltungsreihe wird eine Gruppenausstellung in der Galerie der ZUKUNFT am Ostkreuz zu sehen sein, die sich künstlerisch mit dem Thema "Körper" auseinandersetzt. Die Vernissage findet am 5.8.2020 um 16 Uhr statt, die Ausstellung läuft bis zum 27.8.2020. Daneben erwarten euch bei jeder Veranstaltung eine sommerliche Vokü und kalte Getränke.

(Die Veranstaltung findet im Freien statt, damit die Abstandsregeln eingehalten werden können)

19.08.20: Bilke Schnibbe - Toxische Männlichkeit? Wie sexuelle Gewalt und Männlichkeit zusammenhängen

Info:

In einem Werbespot der Marke Gilette werden Männer aufgefordert, die beste Version ihrer selbst zu sein und alle rasten aus. Nicht erst seit diesem Video wird heiß darüber diskutiert, was genau das eigentlich ist, Männlichkeit, und welche negativen Konsequenzen es hat, wenn Männer immer männlich sein müssen. 
Bilke Schnibbe thematisiert in ihrem Vortrag neben diesen beiden Fragen den problematischen Zusammenhang von sexueller Gewalt und Männlichkeit. Dabei stellt sie sich folgende Fragen: Warum wird sexuelle Gewalt fast ausschließlich von Männern begangen? Warum ist sie so weit verbreitet und warum gibt es gleichzeitig so wenige Verurteilungen? Und nicht zuletzt, wie kann uns eine radikale kritische Perspektive auf Männlichkeit helfen, diese Probleme anzugehen?

Bilke Schnibbe arbeitet als Psychologin und Journalistin in Berlin. Neben ihrer Tätigkeit als Therapeutin ist Bilke Redakteurin bei der linken Monatszeitung analyse&kritik und schreibt u.a. für jungle world, neues deutschland und ihren eigenen Blog.

Date & Time: 

Wednesday, 19 August, 2020 - 19:00

Category: 

  • food
  • discussion/presentation

Topics: 

  • vegetarisch

Price: 

  • free
Zukunft
Laskerstr. 5
10245 Berlin
Germany

Directions: 

S Ostkreuz