Charlotte Wiedemann: Der lange Abschied von der weißen Dominanz

Friday, 24 January

Charlotte Wiedemann: Der lange Abschied von der weißen Dominanz

Short url: 

https://squ.at/r/7mvv

Die Auseinandersetzung mit dem Kolonialismus spielt in der Tradition des deutschen Anarchismus selten eine Rolle. Besonders in der Weimarer Republik und zuvor wurde das Thema gern verdrängt. Die weitgereiste Journalistin und Buchautorin Charlotte Wiedemann befasst sich in ihrem neuen Buch mit dem kolonialen Erbe und den Privilegien des eigenen Weißseins. Sie stellt fest, dass eurozentrische Überlegenheitserzählungen von Fortschritt, Entwicklung oder Feminismus nicht mehr unwidersprochen stehen bleiben. Aktuelle Abwehrmechanismen lassen sich u.a. auch mit dem Paradox einer gelungenen Integrationspolitik erklären. Die Spuren der Einwanderung und Globalisierung verändern spürbar Identitätskonstruktionen und sie aktivieren die radikale Rechte. Die Autorin möchte uns ermutigen, den Bedeutungsverlust der weißen Dominanz konstruktiv zu gestalten.

p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; }p.western { font-family: "Calibri", serif; font-size: 11pt; }p.cjk { font-family: "Cambria"; font-size: 11pt; }p.ctl { font-family: "Times New Roman"; font-size: 11pt; }

Date & Time: 

Friday, 24 January, 2020 - 19:00

Category: 

  • discussion/presentation

Price: 

  • by donation
Bibliothek der Freien
Greifswalder Str. 4
2. Hof, Raum 1102 (1. OG)
10405 Berlin
Germany

Anarchistische Bücherei im Haus der Demokratie.

categories: 

  • book shop/info shop/library / discussion/presentation

opening times: 

Information und Ausleihe:
Fr 18:00-20:00 und nach Vereinbarung