Maskulismus: Netzwerke und Narrative der MännerRECHTSbewegung

Tuesday, 25 June

Maskulismus: Netzwerke und Narrative der MännerRECHTSbewegung

Short url: 

https://squ.at/r/73x5

Ausgerechnet am Wochenende des CSD soll in den Messehallen Köln der
erzkonservative „Deutsche Gender Kongress“ stattfinden. Alle zwei Jahre
trifft sich hier die maskulistische und antifeministische Szene um ihre
reaktionären, sexistischen sowie homo- und transfeindlichen Familien-
und Geschlechterbilder zu propagieren. Diese weisen deutliche
Überschneidungen zu jenen von Pegida, Demo für Alle und AfD auf. Ein
wichtiger Teil der antifeministischen Bewegung tritt heute als
"Männerrechtsbewegung" auf. Da eine direkte Zurückweisung der erkämpften
Rechte von Frauen heute antiquiert erschiene, fahren die Gruppen dieser
"maskulistischen" Bewegung die Strategie "Feminismus benachteiligt
Männer". Der Publizist und Soziologe Andreas Kemper wird in seinem
Vortrag diesen Maskulismus kritisch beleuchten, ihre Netzwerke,
Narrative und Diskurskoalitionen skizzieren sowie ihre Verbindungen ins
rechte politische Spektrum offenlegen.

Ort:
TH Köln Raum 301
Campus Südstadt, Ubierring 40, 50678 Köln.

Date & Time: 

Tuesday, 25 June, 2019 - 19:00
Siehe_Text
Germany