Populismus und nationalistische Renaissance in Europa?

Monday, 15 January

Populismus und nationalistische Renaissance in Europa?

Short url: 

https://squ.at/r/41qb

Unser Bildungsangebot in unserer:
uni von unten – lernen und lehren – lehren und lernen

Populismus und nationalistische Renaissance in Europa? Einige Thesen zur Krise der Demokratie.
Vortrag von Philipp Casula*

Populistische und nationalistische Kräfte scheinen europaweit Hochkonjunktur zu haben. EU-Skepsis, Nationalismus, Medien-Skepsis, Rassismus und Islamophobie prägen die Situation in vielen europäischen Ländern. Gleichzeitig sind auch wohlfahrtsstaatliche Errungenschaften zunehmend bedroht, soziale Gegensätze verschärfen sich und nationale und supranationale Netzwerke, Flüsse und Verbindungen sind in Auflösung begriffen. Der Vortrag versucht, sich der schwierigen Frage des Populismus in Europa und seiner Wechsel-beziehung zur neoliberalen Wirtschaft anzunähern, sowie was ihn als politische Form und politischen Mechanismus auszeichnet. Dieser Mechanismus ist zunächst unabhängig von bestimmten Inhalten und findet sich in jeder politischen Auseinandersetzung. Doch warum scheint der Populismus gegenwärtig so eng mit reaktionärer, nationalistischer Politik verbunden zu sein? Warum ist ein erfolgreicher linker Populismus nicht in Sicht – und wäre ein solcher wünschenswert? Ziel des Beitrages ist es nicht, endgültige Antworten auf diese Fragen zu liefern, sondern diese aus verschiedenen sozialtheoretischen Perspektiven zu beleuchten und dadurch eine Diskussion anzustossen.

*Philipp Casula ist Soziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Zürich. Er hat in Basel mit einer Arbeit zum russischen Populismus promoviert und unterrichtet an den Universitäten Basel, Zürich und Fribourg zur den gegenwärtigen Politik und Gesellschaften Osteuropas. Zuletzt schrieb er für Geschichte der Gegenwart zu Populismus: http://geschichtedergegenwart.ch/autor/philippcasula/

Date & Time: 

Monday, 15 January, 2018 - 19:00

Category: 

  • discussion/presentation

Price: 

  • free
Klybeckstrasse 60
Basel
Switzerland

Directions: 

Tram 8 ab Bhf SBB Richtung Kleinihüningen/Weil am Rhein/Stopp Feldbergstrasse

Ein Internetafé, das selbstständig von Armutsbetroffenen kreiert und gegründet worden ist für alle Armutsbetroffene und Ausgegrenzte. Es steht aber allen daran Interessierten offen. Alle seine Dienstleistungen sind kostenlos.

categories: 

  • advice/help/office hours / bar/cafe / course/workshop / discussion/presentation / exhibition / film / meeting / work space/diy

opening times: 

Montag tagsüber geschlossen, am Abend ab 19.00 Uhr offen - Bildungsangebot - Lesungen, Vorträge, 1-2 Montagnachmittage pro Monat juristische Beratung 14.00 Uhr
Dienstag offen von 10.00-18.00 Uhr
Mittwoch offen nur für Frauen, Frauentag, von 10.00-18.00 Uhr
Donnerstag geschlossen
Freitag offen von 10.00-18.00 Uhr
Samstag offen von 14.00-17.00 Uhr
Sonntag offen von 14.00-17.00 Uhr