RWE&Co enteignen: Enteignung und Klimagerechtigkeit zusammen_denken!

Montag, 17 Januar

RWE&Co enteignen: Enteignung und Klimagerechtigkeit zusammen_denken!

Short url: 

https://squ.at/r/8jyz

ENTEIGNUNG UND KLIMAGERECHTIGKEIT ZUSAMMEN_DENKEN

Unsere Veranstaltungsreihe geht in die zweite Runde!

Montag, 17.01.22 ab 19 Uhr als Livestream auf Youtube:
https://youtu.be/oUZTn4tN7AE

Nach der kapitalistischen Profitlogik müssen Energiekonzerne in unserem Wirtschaftssystem unter ständigem Konkurrenzdruck Strom möglichst billig produzieren, als Ware vermarkten und verkaufen. Dabei greifen sie auf fossile Brennstoffe zurück, was die sich immer weiter zuspitzende Klimakrise befeuert. Die Klimakrise ist die größte Gefahr für unsere globalen Zivilisation und muss fundamental und radikal angegangen werden, um dem drohenden Kollaps ganzer sozialer und ökologischer Systeme zu begrenzen.

Trotz dieser offensichtlichen Tatsache gehen Regierungsentscheidungen in Bezug auf die Energieversorgung nicht weit genug und oft sogar in die falsche Richtung, sodass sie keine nachhaltigen Lösungen für die Klimakatastrophe bereithalten. Wir gehen daher einen Schritt weiter, rütteln an den Eigentumsverhältnissen und fordern: Enteignung & Vergesellschaftung!

Stromproduktion darf nicht in den Hände der Privatwirtschaft liegen, wenn wir als Menschheit auf diesem Planeten überleben wollen. Durch die Enteignung werden wir deshalb den Eigentümer*innen der Konzerne ihr Anrecht auf die alleinige Bestimmung über die Produktionsmittel zur Stromerzeugung entziehen. Die Forderung nach Enteignung und Vergesellschaftung von Produktionsmitteln und der Stromversorgung ist nicht nur notwendig, um die Klimakrise aufzuhalten, sondern auch ein wichtiges Element darin, alle Stromnutzer*innen, Arbeiter*innen oder Menschen in den vom Braunkohleabbau bedrohten Dörfern zu ermächtigen und das Gefühl von Selbstwirksamkeit zurückzugeben.

Die zweite Veranstaltung unserer Veranstaltungsreihe widmet sich also dem Zusammenhang von Enteignung und Klimagerechtigkeit und führt aus warum es angemessen und notwendig ist, den Stromkonzernen ihr Anrecht auf die Verfügung der Produktionsmittel zu entziehen. Wir geben einen Überblick über den langfristigen Horizont der Kampagne "RWE & CO enteignen" und beleuchten verschiedene Aspekte des Enteignungsbegriffes.

Es bedarf keiner Vorkenntnisse.

**RWE &Co enteignen ist eine Kampagne die für eine Demokratisierung der Stromversorgung kämpft und sich für einen sozial gerechten ökologischen Wandel einsetzt. Mehr Infos findet ihr ihr: https://rwe-enteignen.de/ **

Datum & Zeit: 

Montag, 17 Januar, 2022 - 19:00

Kategorie: 

  • Diskussion/Vortrag

Themen: 

  • Infoveranstaltung

Wegbeschreibung: 

Automatically created from https://plotter.infoladen.de/taxonomy/term/516