93 Monate Wald- und Dorfspaziergänge... Sonntag am Hambacher Wald

Sonntag, 16 Januar

93 Monate Wald- und Dorfspaziergänge... Sonntag am Hambacher Wald

Short url: 

https://squ.at/r/8k0k

Liebe Wald- und Naturschützer*innen, liebe Pressevertreter*innen, liebe Mitmenschen,

Jahresanfang 2022, was für eine Flut von Meldungen. Fangen wir mal mit einer durchaus positiven Nachricht an:

- Die Stadt Erkelenz investiert in neue Begegnungszentren in den Dörfern am Tagebau Garzweiler... man geht davon aus, dass zumindest fünf Dörfer gerettet sind. Was für ein Erfolg zu Beginn des Jahres, weitere werden folgen. ALLE Dörfer bleiben... Lützerath hat es in die Tagesschau geschafft!

https://twitter.com/i/status/1480449472480133121

Wir machen weiter, es gibt noch viel zu tun.

Sonntag, 16. Januar, 93 Monate Wald- und Dorfspaziergänge, bisher etwa 80.000 Teilnehmer*innen...

Wir sind wieder am und im Hambacher Wald und zeigen dort, was die Beteuerungen zum angeblichen Erhalt des Hambis wert sind - nämlich gar nichts

Einer der riesigen Bagger steht vor Morschenich, andere baggern im Osten des Waldes Richtung Manheim, die Zerstörung geht ungehemmt weiter. Gedeckt von der Politik und den Behörden, dazu mehr weiter unten...

Treffpunkt 11.30 Uhr, am Ende der Unterstraße in Morschenich, am Wegkreuz bei den Kastanien. Es wird ein richtiger Waldspaziergang, festes Schuhwerk mitbringen, etwa 3 Stunden einplanen.

Weitere Termine für die monatlichen Wald- und Dorfspaziergänge, 13. Februar (Dörfer), 6. März Hambacher Wald, 10. April Dörfer... im April übrigens ein weiteres Fest, 10 (!) Jahre Waldbesetzung Hambacher Wald

Dann diese Meldungen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5118393

https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/ermittlungen-flutkatastrophe-e...

- Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe in Erftstadt-Blessem. Anscheinend ausgelöst durch mangelhaften Hochwasserschutz an der dortigen Kiesgrube. Jahrelang wurden nötige und vorgeschriebene Massnahmen ignoriert bzw schlampig ausgeführt. Das muss ein Nachspiel haben.

Viele Medien berichten nun über diese skandalösen Vorgänge, allerdings fehlt mir in vielen Veröffentlichungen, z. B. in "heute" vom 11. Januar und in den Aachener Zeitungen der Hinweis, wer denn wohl der Betreiber der besagten Kiegrube ist. Es sind die Rheinischen Bustoffwerke, eine einhundertprozentige Tochter von RWE.

Bei den nun folgenden Untersuchungen MUSS ES DRINGEND ENDLICH auch um die skandalöse Verquickung von RWE, Politik und Aufsichtsbehörden gehen. Wie kann es sein, dass von der Bezirksregierung Arnsberg und dem dortigen Oberbergamt seit Jahrzehnten alle Pläne von RWE abgenickt und durchgewinkt werden, die Betriebspläne, das Abpumpen von jährlich 450 Mio. Kubikmetern wertvollsten Grundwassers rund um den Tagebau Hambach, die aberwitzigen Pläne für den größten künstlichen See Europas, das Abholzen des Bochheimer Wäldchens, das überflüssige Baggern der Manheimer Bucht, die Erlaubnis, mit den Braunkohlebaggern bis 50m an den Wald zu gehen, der Bau eine Pipeline zum Anzapfen des Rheins... die Liste ließe sich immer weiter fortsetzen.

- RWE hat weder die Kiesgrube in Blessem im Griff noch die renaturierte Inde am dortigen Tagebau. Beides sind winzige Projekte im Vergleich zu dem, was der Bevölkerung in Hochglanzprojekten und mit blumigen Worten als Zukunftsvision für die Zeit nach den Tagebauen verkauft werden soll.

Werte Politiker*innen, werte Entscheidungsträger*innen, stoppen Sie so schnell wie möglich diesen IrRWEg, sonst sind weitere Katastrophen wie in Blessem vorprogrammiert...

Für Details und aktuelle Informationen bitte öfter mal nachschauen unter

[de-de.facebook.com/BuirerFuerBuir]

https://twitter.com/BuirerFuerBuir

https://twitter.com/MaWaLuetzerath

https://twitter.com/AlleDoerfer

https://verheizte-heimat.de

Wir halten Sie/Euch auf dem Laufenden,

bis bald, im Wald, in den Dörfern, auf den Straßen oder vor den Baggern,

Eva Töller, Michael Zobel, Antje Grothus, Todde Kemmerich, Lützi bleibt, Alle Dörfer bleiben, MaWaLü, KiDl, und viele Unterstützer*innen

Michael Zobel

Naturführer und Waldpädagoge

www.naturfuehrung.com

info@zobel-natur.de

0171-8508321

Datum & Zeit: 

Sonntag, 16 Januar, 2022 - 11:30
morschenich
Deutschland

Wegbeschreibung: 

Automatically created from https://plotter.infoladen.de/taxonomy/term/103