Hajo Funke | Solidarität am Rande des Abgrunds

Dienstag, 12 Dezember

Hajo Funke | Solidarität am Rande des Abgrunds

Short url: 

https://squ.at/r/9ull

Vortrag und Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Prof. Dr. Hajo Funke (Otto-Suhr-Institut, FU Berlin, em.)
Israel ist nach dem Pogrom der Hamas an über 1.200 unschuldigen Menschen aller Altersgruppen vom 7. Oktober 2023 und der tödlichen Gefährdung der verschleppten über 240 Geiseln zutiefst erschüttert. Entsetzt über das Versagen der mit Rechtsextremen und Nationalreligiösen durchsetzten Koalitionsregierung unter Führung von Benjamin Netanjahu, wollen ihn über 80 % nicht mehr als Ministerpräsidenten sehen. Israelis sind traumatisiert, sie fürchten um die Geiseln und eine immer weitere Eskalation, vertrauen der amerikanischen Regierung mehr als der eigenen. Sie erwarten zurecht mehr Solidarität und Sicherheit.

Hajo Funke skizziert, wie es zur Umkehr der bisherigen Diskriminierung und zu einer Zwei-Staaten-Regelung kommen könnte: ein eigener Palästinenserstaat und eine anders gegründete Sicherheit Israels. Dies würde jedenfalls, so der Antisemitismusforscher, in den arabischen Staaten wie den westlichen Staaten das Verhältnis zu Israel ein Stück weit re-balancieren und damit auch die überzogenen, oft Israel-feindlichen und antisemitischen Äußerungen, die gegenwärtig lanciert werden, eindämmen.

Datum & Zeit: 

Dienstag, 12 Dezember, 2023 - 18:30 bis 20:30