Rostock-Lichtenhagen - Das Pogrom und seine Folgen

Samstag, 20 August

Rostock-Lichtenhagen - Das Pogrom und seine Folgen

Short url: 

https://squ.at/r/8up9

Bild- und Filmvortrag & Antifa-Tresen

Sa. 20.08.2022
19 Uhr, Bunte Kuh
Bernkasteler Str. 78, 13088 Berlin (Weißensee)

Org: North East Antifascists (NEA)

Referent*innen: Bündnis "Deutschland ist Brandstifter!"

Die Veranstaltung ist Teil der Berliner Mobilisierung zur Gedenkdemo in Rostock-Lichtenhagen am 27. August 2022. 

Rostock-Lichtenhagen, August 1992: Über mehrere Tage wütet ein rassistischer Mob aus „braven“ Deutschen und organisierten Neonazis gegen die Zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge und ein Wohnheim ehemaliger vietnamesischer DDR-Vertragsarbeiter*innen. Steine und Molotowcocktails flogen – das es in diesen Tagen keine Toten gab, war pures Glück. Der Staat ließ die Brandstifter gewähren.

Zynisch nutzten die großen Volksparteien das Pogrom, um die lang diskutierte Änderung des Artikels 16 des Grundgesetzes zu vollziehen. Kurz gesagt: Die Abschaffung des Grundrechts auf Asyl.

Lichtenhagen ist nicht bloß die Verkettung von Ereignissen oder das Resultat einer rassistischen Debatte, sondern ein gewolltes und inszeniertes Fanal – ausgeführt vom Mob und ermöglicht durch strategische Absprachen der Verantwortlichen auf Lokal- und Bundesebene. Der Staat öffnete damals seine Schleusen nach rechts um die Verfassungsänderung zu bewirken.

Damit wurde nur drei Jahre nach dem Ende der Teilung Deutschlands mit Unterstützung der SPD eine der wichtigsten politischen Konsequenzen aus dem deutschen Faschismus beseitigt. Nur sieben Jahre später schickte Deutschland unter einer rot-grünen Bundesregierung wieder Soldaten in den Kosovo und entsorgte damit die Losung "Nie wieder Krieg von deutschem Boden!" gleich mit.

Die Veranstaltung zeichnet die Eskalationsspirale des Pogroms 1992 und dessen gesellschaftliche Rahmenbedingungen nach - verbildlicht durch ausgewähltes Bild- und Filmmaterial aus den 1990er Jahren. Zudem wird herausgearbeitet, welche Wirkung die Ereignisse von 1992 für die heutige Migrations- und Außenpolitik der BRD haben.

____________________________

27. August: Zusammen aus Berlin zur Gedenkdemo in Rostock-Lichtenhagen!
Zuganreise: Sa. 27.08.2022 /  08:00 Uhr (pünktlich) / Südkreuz (Gleis 6)

Anlässlich des 30. Jahrestages des rassistischen Pogroms in Lichtenhagen organisiert ein zivilgesellschaftliches und linkes Bündnis eine überregionale Gedenkdemonstration. Das antifaschistsche Bündnis "Deutschland ist Brandstifter!"  organisiert eine gemeinsame Zuganreise aus Berlin zur Demo. Sagt euren Freund*innen bescheid und kommt mit uns nach Rostock! 

 

 

 

 

Datum & Zeit: 

Samstag, 20 August, 2022 - 19:00 bis 22:00

Kategorie: 

  • Diskussion/Vortrag
Bunte Kuh
Bernkastelerstr. 78
13088 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

Tram 12, 24 Rennbahnstr.

Kategorien: 

  • Kneipe/Café / Kurs/Workshop / Diskussion/Vortrag / Musik/Konzert / Party / Arbeitsplatz/Selbermachen

Öffnungszeiten : 

Mi 19:00 Punkrock-Solitresen
Do 19:00 Hip Hop Tresen mit Cypher
Mo, Di, Fr 16-22 Uhr