Selbstorganisierte Bildungsansätze: Gegenwart und Zukunft

Freitag, 3 Juni

Selbstorganisierte Bildungsansätze: Gegenwart und Zukunft

Short url: 

https://squ.at/r/8nno

Die Corona-Pandemie hat der Öffentlichkeit die desolate Lage im Bildungswesen vor Augen geführt und veranschaulicht, dass die gängigen Bildungsansätze (nicht nur) in Krisenzeiten wenig ergiebig sind. Vor diesem Hintergrund wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Frage nach Aktualität und Zukunft alternativer, auf Selbstorganisation beruhender Bildungszugänge diskutiert. Welche Möglichkeiten und Grenzen bieten sie? Inwiefern haben sich solche Ansätze in der Krise bewährt?

Es diskutieren auf dem Podium (und mit dem Publikum):

Prof. Dr. Ulrich Klemm (Universität Chemnitz, Pädagoge)

Josephine Kuthning (ehemalige Studentin und Pressesprecherin der filmArche)

Hannah Lill (ehemalige Schülerin und zeitweilig im Vorstand der SfE)

Klaus Trappmann (Deutschlehrer und ehemaliger Vorstand der SfE)

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Maurice Schuhmann.

 

Veranstaltende: Haus der Demokratie und Menschenrechte

Datum & Zeit: 

Freitag, 3 Juni, 2022 - 19:00

Kategorie: 

  • Diskussion/Vortrag
  • Treffen

Themen: 

  • Podiumsdiskussion
  • barrierearm
  • kinderfreundlich

Preis: 

  • umsonst
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

M4, 200, 142 Haltestelle: Am Friedrichshain

Die Internationale Liga für Menschenrechte e.V. ist eine traditionsreiche unabhängige und gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich für die Verwirklichung und Erweiterung der Menschenrechte und für Frieden einsetzt.

Kategorien: 

  • Aktion/Protest/Camp / Kurs/Workshop / Diskussion/Vortrag / Treffen