Antifa-Tresen Nord-Ost: "PKK-Verbot aufheben!"

Samstag, 20 November

Antifa-Tresen Nord-Ost: "PKK-Verbot aufheben!"

Short url: 

https://squ.at/r/8h5b

Mobi-/Info-Veranstaltung & Antifa-Tresen: "PKK-Verbot aufheben!"

Seit 1993, also bereits 28 Jahren, unterliegt die Arbeiter:innenpartei Kurdistans (Partiya Karkerên Kurdistanê / PKK) einem Betätigungsverbot in Deutschland. Das Verbot ist als Offerte gegenüber dem türkischen Staat im Zusammenhang mit seiner fortweilenden postdemokratischen Entwicklung zu verstehen. Doch auch hierzulande werden politisch aktive Kurd:innen und Türk:innen durch den deutschen Staat verfolgt und sehen sich permanenter Repression ausgesetzt. Grundlage dafür bietet der Terrorparagraph 129b. Dazu zählen neben dem Verbot auch Schikanen gegen linke Strukturen wie Durchsuchungen von dem kurdischen Zentrum Nav-Dem in Berlin oder zahllose Verfahren gegen politisch aktive Menschen. Aktuell befinden sich 11 kurdische Aktivist:innen als politische Gefangene in deutscher Haft und allein von 2016 bis 2020 gab es insgesamt 786 Ermittlungsverfahren wegen Mitgliedschaft in der PKK und Unterstützung der Partei. Die Repression kann allerdings auch tödlich enden, wie 1994, als Halim Dener in Hannover von einem deutschen Polizisten erschossen wurde, weil er verbotene Plakate klebte. Auch Unterstützungsstrukturen geraten schnell ins Visier der deutschen Behörden. Eine Zusammenarbeit, wie sie in den letzten Jahren und insbesondere seit der Rojava-Solidarität läuft, ist auch dem deutschen Staat ein Dorn im Auge.

Grund genug für uns am 27. November 2021 gemeinsam auf die Straße zu gehen und die Aufhebung des PKK-Verbots zu fordern. Schon im Vorfeld der Demo kam es erneut zu Repression, so wurde beispielsweise die Website zur Demo (verbotaufheben.noblogs.org) abgeschaltet. Im Rahmen der Demo soll es auch einen Aktionstage geben.

Für unseren nächsten Antifa-Tresen Nord-Ost haben wir uns die Freund:innen von RiseUp 4 Rojava (www.riseup4rojava.org) eingeladen. Sie werden zur Demo und den Aktionstagen sowie zur Geschichte des Verbotes, dem Kolonialismus in Kurdistan als dessen Vorläufer und zu Konsequenzen referieren. Weiterhin wird es einen kurzen Input zur aktuell drohenden Invasion geben.

Veranstalter*innen: North-East Antifascists [NEA]
Referent*innen: RiseUp 4 Rojava
Infos zur Demo: verbotaufheben.noblogs.org

Doors: 19:00 Uhr | Veranstaltung: 19:30 Uhr
Rote Hilfe Beratung: 19:00 - 20:00 Uhr
Indoor-Veranstaltung | Kommt 2G: geimpft oder genesen

Datum & Zeit: 

Samstag, 20 November, 2021 - 19:00

Kategorie: 

  • Diskussion/Vortrag

Preis: 

  • umsonst
Bunte Kuh
Bernkastelerstr. 78
13088 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

Tram 12, 24 Rennbahnstr.