Rotes Kiezkino

Mittwoch, 4 Dezember

Rotes Kiezkino

Short url: 

https://squ.at/r/7hzs

“Bischofferode – das Treuhand-Trauma”
(D 2018, 90 min, Regie: Dirk Schneider)

Der Widerstand der Bischofferoder Kumpel gegen die Politik der Industriekartelle der BRD und die Geschäftemacherei der ausführenden Treuhand-Anstalt gipfelte 1993 in einem Hungerstreik und wurde zu einem Symbol. Es war nicht der erste Protest von Arbeiter*innen dieser Art in den Jahren kurz nach dem Mauerfall. Im Zuge des großen Ausverkaufs der Betriebe und der Zerschlagung öffentlicher Infrastruktur auf dem Gebiet der ehem. DDR gab es eine massive Protestbewegung, die an den Herbst 1989 erinnerten. Die Dokumentation des MDR widmet sich, zu großen Teilen aus Arbeiter*innenperspektive, dem Kampf der Bischofferoder in dieser Zeit und wird dadurch zum Zeitdokument proletarischer Emanzipation gegenüber der kapitalistischen und neoliberalen Verwertung durch die Machteliten der BRD.


Filmreihe zum Gedenken an die 1919 von reaktionären Freikorps ermordeten Revolutionär*innen Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg .

Bei allen Terminen Eintritt frei!
präsentiert von Hände weg vom Wedding

Datum & Zeit: 

Mittwoch, 4 Dezember, 2019 - 19:30

Kategorie: 

  • Film

Themen: 

  • rauchfrei

Preis: 

  • umsonst
Kiezhaus Agnes Reinhold
Afrikanische Straße 74
13351 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

U-Bahn: U6-Station: Rehberge + 10min Fussweg; Tram: M13 und 50, Station: Seestr./Amrumer Str. + 10min Fussweg; Bus: 221, Station: Otawistr. + 5min Fussweg

Die Idee ist, einen Raum als Teil der kommunalen Struktur in der Nachbarschaft (Berlin, Wedding) aufzubauen und gemeinsam zu verwalten. Im Kiezhaus sollen verschiedene Lebensrealitäten und soziale Kämpfe zusammenfinden.