ANTI-AMAZON-Café : face2face

Samstag, 23 November

ANTI-AMAZON-Café : face2face

Short url: 

https://squ.at/r/7gnk

Wir wollen gemeinsam Informationen über AMAZON und den geplanten Bau ihres Towers in Friedrichshain sammeln und Kritik zusammentragen. Außerdem natürlich Handlungsoptionen erkunden und in Angriff nehmen.english below

AMAZON will an der Warschauer Brücke in Friedrichshain in einen neuen 140m hohen Büroklotz, genannt  EDGE East Side Berlin, einziehen. Tausende Mitarbeiter*innen, vor allem Entwickler*innen, sollen hier für den Internetriesen forschen und Produkte entwickeln. Tausende Gutverdiener*innen werden beispielsweise die Monopolisierung des Buchmarktes, die Ausweitung von Kontrolle und Überwachung durch "Künstliche Intelligenz" oder die Massensammlung von Daten vorantreiben. Die Politik hat sich dafür eingesetzt, dass AMAZON nach Friedrichshain-Kreuzberg kommt und weiter die Gentrifizierung vorantreibt, was dieser Megakonzern mit seinen hippen Angestellten und Milliarden an Gewinn sicher tun wird. In Seattle hatte unter anderem die Eröffnung einer AMAZON-Zentrale massive Verdrängung zur Folge, in New York jedoch verhinderten Anwohner*innen und Arbeiter*innen im Februar 2019 erfolgreich den Bau eines neuen Hauptsitzes. Die Baustelle in Berlin wurde eben eröffnet, noch ist Zeit, AMAZON zu verhindern.

Das ANTI-AMAZON-Café: face2face ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbst-organisierten Kampf gegen den fortschreitenden technologischen Angriff und für selbstbestimmtes Leben. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Streit, Informationen, Diskussionen und Koordinierung. Das Café versteht sich als Teil eines antagonistischen Projekts gegen die (Tech-)Herrschaft. Eine Offensive, die nicht um Erlaubnis fragt und nicht an die Politik und die Herrschenden & ihre Verterter*Innen appelliert. Kreativ und direkt!

--------------------------------

Together we want to collect information about AMAZON and the planned construction of their tower in Friedrichshain and collect criticism. And of course we want to explore and tackle options for action.

AMAZON wants to move into a new 140m high office block, called EDGE East Side Berlin, at the Warschauer Brücke in Friedrichshain. Thousands of employees, mainly developers, will research and develop products for the Internet giant. Thousands of high earners will, for example, promote the monopolisation of the book market, the expansion of control and monitoring through "artificial intelligence" or the mass collection of data. Politicians have been campaigning for AMAZON to come to Friedrichshain-Kreuzberg and to push ahead with gentrification, which this megacorporation will certainly do with its hip employees and billions in profits. In Seattle, the opening of an AMAZON headquarters resulted in massive displacement, while in New York, residents and workers successfully prevented the construction of a new headquarters in February 2019. The construction site in Berlin has just been opened and there is still time to prevent AMAZON.

The ANTI-AMAZON-Café: face2face is a gathering point for an informal and self-organized struggle against the ongoing technological attack and for self-determined life. It offers space to meet for exchange, debate, information-sharing, discussions and coordination. The café sees itself as part of an antagonistic project against the (tech-)domination. An offensive that does not ask for permission, neither appeals to politics, nor the opinion or representatives of the dominators. Creative and direct!

Datum & Zeit: 

Samstag, 23 November, 2019 - 15:00

Kategorie: 

  • Aktion/Protest/Camp
  • Diskussion/Vortrag
  • Treffen

Preis: 

  • umsonst
New Yorck im Bethanien
Mariannenplatz 2A
10997 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

U Görlitzer Bahnhof, Kottbuser Tor; S Ostbahnhof

Bethanien-Südflügel, Eingang rechts

Kategorien: 

  • Kneipe/Café / Diskussion/Vortrag / Film / Essen / Musik/Konzert / Party