Vortrag/Diskussion

Freitag, 5 Juli

Vortrag/Diskussion

Short url: 

https://squ.at/r/778v

"Solidarität und Würde: Freiheit für Simón Trinidad" In der Veranstaltung soll über den Fall von Simón Trinidad (FARC-EP) informiert werden, um dann das Projekt eines Solidaritäts-Komitees vorzustellen. Es wird eine Übersetzung organisiert. -=- Seit 2004, d.h. seit 15 Jahren befindet sich Ricardo Palmera, besser bekannt unter seinem Kampfnamen Simón Trinidad, in einem Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat Colorado. Er war Mitglied der marxistischen Guerilla Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército del Pueblo (FARC-EP), die über mehr als ein halbes Jahrhundert für ein anderes Kolumbien kämpfte, in Frieden, sozialer Gerechtigkeit und Souveränität, und die sich im Zuge der Zeichnung der Friedensverträge von Havanna 2016 in eine legale politische Partei umwandelte. In diesem Sinne ist Simón Trinidads einziges Vergehen, dass er für seine Überzeugungen kämpfte und sich in Rebellion gegen einen unterdrückerischen Staat, wie dem kolumbianischen, erhob. Ein Staat, der seine gesamte Geschichte hindurch der Bevölkerung nichts brachte außer Ungerechtigkeit und Terror.

“Sie lassen ihn weder die Sonne,

noch die Sterne sehen,

sie halten ihn unter der Erde,

sein Vergehen war die Würde”

Aus dem Lied “Tigre playonero” des Musikers Cristian Pérez,

Simón Trinidad gewidmet.

Datum & Zeit: 

Freitag, 5 Juli, 2019 - 19:00

Kategorie: 

  • Diskussion/Vortrag
  • Treffen
Kiezhaus Agnes Reinhold
Afrikanische Straße 74
13351 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

U-Bahn: U6-Station: Rehberge + 10min Fussweg; Tram: M13 und 50, Station: Seestr./Amrumer Str. + 10min Fussweg; Bus: 221, Station: Otawistr. + 5min Fussweg

Die Idee ist, einen Raum als Teil der kommunalen Struktur in der Nachbarschaft (Berlin, Wedding) aufzubauen und gemeinsam zu verwalten. Im Kiezhaus sollen verschiedene Lebensrealitäten und soziale Kämpfe zusammenfinden.