Kundgebung

Donnerstag 28 Februar

Kundgebung

Short url: 

https://squ.at/r/6tk8

Kundgebung gegen den Verbundantrag
Im Rahmen der neuen Exzellenzinitiative, treten die drei großen Berliner Unis erstmals im Verbund, statt in Konkurrenz zueinander an. Dabei geht es darum für Forschungsprojekte befristet hohe Summen an Geldern einzuwerben. Den Zuschlag erhalten besonders prestigeträchtige Vorhaben. Weder die eingeworbenen Gelder, noch der zeitaufwendige, meist Jahre dauernde Bewerbungsprozess, kommen der Lehre zu Gute.-=- Im Gegenteil, anstatt Ressourcen für eine sinnvolle Haushaltsführung aufzubringen, strebt die HU nach Exzellenz im Zweiklassensystem der Universitäten. Was das heißt sehen wir etwa an prekär beschäftigten Dozent_innen und überlasteten Verwaltungskräften sowie an maroden Gebäuden. Mit dem Verbundantrag soll eine massive Einschränkung der Mitbestimmungsrechte einhergehen: Entscheidungen sollen von im Verbund durch die Präsidien zusammengesetzten Einheiten getroffen werden. Damit fällt das Mitspracherecht der anderen Statusgruppen weg! Weitere Informationen. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionstage für Mitbestimmung und Bildungsgerechtigekeit statt.

Datum & Zeit: 

Donnerstag, 28 Februar, 2019 - 10:00

Kategorie: 

  • Aktion/Protest/Camp

Preis: 

  • umsonst
Humboldt-Universität (Unter den Linden 6)
Unter den Linden 6
10117 Berlin
Deutschland

Das moderne Original der Reformuniversität
Die bahnbrechenden Ideen von 1810 haben auch heute nichts an Aktualität verloren. Die "Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin" im Jahre 1852.