Geschlecht und Klasse: Strategien der Befreiung

Samstag 23 Februar

Geschlecht und Klasse: Strategien der Befreiung

Short url: 

https://squ.at/r/6qr3

Andrea D'Atri in Berlin
mit Andrea D'Atri, argentinische Feministin und Autorin Lilly Schön, Übersetzerin des Buches. -=- Narges Nassimi, Gründerin von Brot und Rosen Deutschland und Aktivistinnen aus Betrieben Weltweit entsteht eine neue Frauenbewegung: Massenmobilisierungen und Streiks gegen Gewalt und Feminizide, für das Recht auf Abtreibung, für gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit bringen Millionen auf die Straße. Auch in Deutschland gewinnt die Frauenbewegung mit dem Aufruf zu einem Frauenstreik am 8. März an Fahrt, inspiriert unter anderem von der Frauenbewegung in Argentinien. Frauen sind besonders von Prekarisierung betroffen: Outsourcing, Leiharbeit, Befristung treffen überproportional stark Frauen. Gerade diese Themen sind in Berlin in den vergangenen Jahren zentrale Konfliktpunkte bei Arbeitskämpfen gewesen – nicht selten auch im Verantwortungsbereich des Landes Berlin. Die Frauenbewegung greift immer stärker auf traditionelle Methoden der Arbeiter*innenbewegung zurück, um die Gesellschaft ins Wanken zu bringen. Da die globale Arbeiter*innenklasse heute so weiblich ist wie nie zuvor, kommt den Frauen in ihrer Reihe in den gemeinsamen Kämpfen gegen Ausbeutung und Unterdrückung eine zentrale Rolle zu. Was ist die Verbindung zwischen Klasse und Geschlecht, zwischen Ausbeutung und Unterdrückung? Und welche Strategien braucht die neu bzw. wiederentstehende Frauenbewegung, um Kapitailsmus und Patriarchat gemeinsam anzugreifen? Diese Frage wollen wir am 23. Februar in Berlin gemeinsam mit der argentinischen Feministin und Marxistin Andrea D'Atri diskutieren. Ihr Buch "Brot und Rosen. Geschlecht und Klasse im Kapitalismus" (auf deutsch übersetzt von Lilly Schön) zur Einführung in die Geschichte der sozialistischen Frauenbewegung und die Debatten des Feminismus heute erscheint im Februar im traditionsreichen Argument_Ariadne Verlag. Bei der Veranstaltung werden wir auch über die konkreten Herausforderungen einer Frauenbewegung in Deutschland diskutieren: Mit Narges Nassimi – eine Anführerin der in Deutschland neuen, sozialistisch-feministischen Gruppe Brot und Rosen – und mit betrieblichen Aktivistinnen aus Berliner Arbeitskämpfen und Aktivistinnen des Frauen*streiks.

Datum & Zeit: 

Samstag, 23 Februar, 2019 - 19:00

Kategorie: 

  • Diskussion/Vortrag

Preis: 

  • umsonst
Vierte Welt
Adalbertstr. 4
Galerie 1. OG (Aufgang beim Café Kotti)
10999 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

U Kottbusser Tor