"Mir Zeynen Do – Der Ghettoaufstand und die Partisan*innen von Białystok" - Film im RegenbogenKino

Dienstag, 16 April

"Mir Zeynen Do – Der Ghettoaufstand und die Partisan*innen von Białystok" - Film im RegenbogenKino

Short url: 

https://squ.at/r/a85n

Ein Film von Ingrid Strobl | Produktion: Kaos-Team, 90 Minuten, Köln 1992.
In deutscher, jiddischer und englischer Lautsprache – mit deutschen Untertiteln (durchlaufend, teilweise schwer zu lesen).

Ab dem 16. August 1943 erhoben sich jüdische Widerstandskämpferinnen gegen die endgültige Vernichtungsaktion im Ghetto Białystok durch die Nationalsozialisten.
Die große Mehrheit von ihnen kam, wie die Bewohnerinnen des Ghettos ums Leben – sie fielen während der Kämpfe oder wurden nach Treblinka deportiert und dort ermordet.

Nur wenige überlebten – unter ihnen junge Jüdinnen wie Chaika Grossman, Lisa Czapnik und Anja Rud, die im „arischen Teil“ Białystoks die Logistik des Widerstands organisierten.
Sie sind auch die Verbindung zwischen dem Ghetto und den Partisan*innengruppen in den umliegenden Wäldern.

In dem Film erzählen die Frauen selbst von ihrem Kampf gegen die deutsche Vernichtungspolitik.

Die Historikerin und Autorin Franziska Bruder wird eine kurze Einführung in den Film geben.

Eintritt frei, Spenden willkommen.
 

Datum & Zeit: 

Dienstag, 16 April, 2024 - 19:30

Kategorie: 

  • Film

Preis: 

  • umsonst
  • gegen Spende

E-Mail: 

Regenbogencafe
Lausitzer Str. 22a
10999 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

U-Bhf. Görlitzer Bahnhof