Frauen in der Pariser Kommune

Freitag, 20 Oktober

Frauen in der Pariser Kommune

Short url: 

https://squ.at/r/9p38

Perspektive Selbstverwaltung läd ein:

Die 72 Tage der Pariser Kommune gelten als Auftakt der proletarischen Revolutionen in Europa. Die Kommunard*innen übernahmen die Macht und erkämpften bis dahin weit entfernt geglaubte Rechte wie Lohngleichheit, Bildungszugang für Alle oder die Trennung von Religion und Staat. Wir wollen einen Schwerpunkt auf die Beteiligung von Frauen an der Kommune legen: In welchen Strukturen organisierten sie sich? Welche inhaltlichen Schwerpunkte legten sie in ihrer Arbeit in der Kommune? Und warum fühlten sich viele der Revolutionär*innen zum Anarchismus hingezogen? Welche Rolle spielte die erste Internationale und die mit ihr eng verknüpfte Frauensektion, die marxistisch geprägte Union des Femmes? Und was bedeutete Feminismus damals überhaupt? Nach einem Vortrag einer Genossin zu diesen Fragen ist noch Zeit für Punsch, Kekse und gemeinsame Gespräche über Revolution, vergangene und kommende.

Wir freuen uns auf euch!

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Serie von Perspektive Selbstverwaltung, die jeden dritten Freitag im Monat ins MaHalle zu verschiedenen Diskussionsveranstaltungen oder Filmscreenings einladen. PS ist eine anarchistische Organisation im Aufbau.

Datum & Zeit: 

Freitag, 20 Oktober, 2023 - 19:00
Kiezladen MaHalle
Waldemarstraße 110
Deutschland

Wir haben viel vor in Kreuzberg und Neukölln. Ein Teil dieser Ziele besteht in der Schaffung von nicht-kommerzieller, politischer Infrastruktur für die Nachbarschaften.

Öffnungszeiten : 

jeden Samstag vormittag von 10 bis 12 Nachhilfe Deutsch mit zwei Leuten geben, die kurdisch/deutsch und arabisch/deutsch unterrichten

Jeden Samstag von 12 bis 22 Uhr unseren offenen Anlaufpunkt im Laden

politisches Abendprogramm nach Ankündigung