Theater: âmok. Der Gesellschaftsselbstmord

Donnerstag 17 Mai

Theater: âmok. Der Gesellschaftsselbstmord

Short url: 

https://squ.at/r/50bv

Der Schüler „X“, hat ein Problem mit seinen Mitschülern. „X“ hat nur einen Freund in der Schule. Sein Name ist „âmok“. âmok ist ein Theaterstück über eine komplizierte Freundschaft. Eine Freundschaft in einer Welt ohne Freunde.
âmok ist ein Monolog über die Beziehung zwischen Mobbing an Schulen und dem Phänomen des Amoklaufs, welches auf einem falschen System des Faschismus basiert. Es zeigt, wie sich das Alltägliche in Gewalt verwandeln kann. Weder die Kultur, Bildung, noch das umfangreiche Wissen einer Person bilden einen wirksamen Schutz vor der Gewalt. Ein brisantes Theaterstück, welches es schafft das Thema auf eigene theatrale Art und Weise kritisch zu hinterfragen.
Stück und Schauspiel: Jorge Alejandro Suárez Rangel, Regie: Lioba Reckfort mit Daniel López Vargas und Caroline Schneider

Datum & Zeit: 

Donnerstag, 17 Mai, 2018 - 20:00

Kategorie: 

  • Theater
Baiz
Schönhauser Allee 26 A
10435 Berlin
Deutschland

Wegbeschreibung: 

(Ecke Wörther Str.) U Senefelderplatz, Eberswalder Str.

Kultur- und Schankwirtschaft

Öffnungszeiten : 

Täglich ab 16:00 bis Barmensch am Ende Mi: Vorträge, Diskussionen und Filme mit eher politischer Ausrichtung, Do: Kulturbühne mit Musik, Text, Theater u.a. Sa: Straße der Besten, Domino-, Poker- u.a. Turniere So: Filmklub "Lichtbildung"