Geschäfte mit besonderen Arbeitsplätzen

Montag, 20 September

Geschäfte mit besonderen Arbeitsplätzen

Short url: 

https://squ.at/r/8dps

Internetcafé Planet13 / Klybeckstr. 60 / Basel

uni von unten - unser Bildungsangebot

Montag, 20. September 2021, 19.00 Uhr

Geschäfte mit besonderen Arbeitsplätzen
Vortrag von Peter Streckeisen, anschliessend Diskussion*


Im ergänzenden Arbeitsmarkt bieten Unternehmen, Verwaltungen und soziale Institutionen besondere Arbeitsplätze an. Sie bedienen die staatliche Nachfrage nach Einsatzmöglichkeiten für Erwerbslose, Sozialhilfebeziehende,
IV-Rentner:innen, Straffällige sowie weitere Personengruppen mit administrative Sonderstatus.

Warum und wie kommt der Austausch zwischen diesen Anbietern und den zuständigen staatlichen Stellen zustande? Unter welchen Bedingungen kommen beide Seiten auf ihre Rechnung? Was sind die vorherrschenden Geschäftsmodelle im ergänzenden Arbeitsmarkt? Und wie wirken sich diese Geschäftsbeziehungen auf die ca. 130'000 Personen aus, die jedes Jahr in diesen besonderen Arbeitsplätzen als Arbeitskräfte eingesetzt werden?

*Peter Streckeisen, Professor an der ZHAW Soziale Arbeit, Privatdozent an der Uni Basel, Vorstandsmitglieder Verein Internetcafé Planet13.


Links zu Online-Artikel:
kurz: "Wenn der Staat unsichtbare Arbeit fördert" (SozialAktuell Oktober 2020, S. 20-21
Wenn-der-Staat-unsichtbare-Arbeit-fördert_Streckeisen_Greppi_Benelli_Kuehni_Zurbuchen.pdf (marchecomplementaire.ch)

lang: "Wenn Arbeit nicht (viel) zählt. Enteignung und Abwertung von Arbeitskraft im ergänzenden Arbeitsmarkt", in Sozialalmanach 2021, S. 157-169
Sozialalmanach_2021_D Kopie 3 (caritas.ch)

Link auf die Seite unseres Forschungsprojekts: Marché complémentaire (marchecomplementaire.ch)

 

 

 

Datum & Zeit: 

Montag, 20 September, 2021 - 19:00

Kategorie: 

  • Diskussion/Vortrag

E-Mail: 

Klybeckstrasse 60
Schweiz

Wegbeschreibung: 

Tram 8 ab Bhf SBB Richtung Kleinihüningen/Weil am Rhein/Stopp Feldbergstrasse

Ein Internetafé, das selbstständig von Armutsbetroffenen kreiert und gegründet worden ist für alle Armutsbetroffene und Ausgegrenzte. Es steht aber allen daran Interessierten offen. Alle seine Dienstleistungen sind kostenlos.

Kategorien: 

  • Beratung/Hilfe/Sprechstunde / Kneipe/Café / Kurs/Workshop / Diskussion/Vortrag / Ausstellung / Film / Treffen / Arbeitsplatz/Selbermachen

Öffnungszeiten : 

Montag tagsüber geschlossen, am Abend ab 19.00 Uhr offen - Bildungsangebot - Lesungen, Vorträge, 1-2 Montagnachmittage pro Monat juristische Beratung 14.00 Uhr
Dienstag offen von 10.00-18.00 Uhr
Mittwoch offen nur für Frauen, Frauentag, von 10.00-18.00 Uhr
Donnerstag geschlossen
Freitag offen von 10.00-18.00 Uhr
Samstag offen von 14.00-17.00 Uhr
Sonntag offen von 14.00-17.00 Uhr