Gemeinschaftlicher Widerstand Solitresen

Samstag, 15 Februar

Gemeinschaftlicher Widerstand Solitresen

Short url: 

https://squ.at/r/7p1v

In bisher vier Massenverfahren sollen politische Prozesse gegen mindestens 50 Aktivist*innen stattfinden, die im Sommer 2017 in Hamburg gegen den G20-Gipfel aktiv waren. Im Zuge der Blockaden wurde ein Demonstrationszug im Industriegebiet Rondenbarg zerschlagen, wobei 14 Personen mit teilweise bleibenden Schäden verletzt und 59 festgenommen wurden. Den Angeklagten wird die bloße Teilnahme an einer Demonstration zur Last gelegt. Ihnen wird gemeinschaftlicher schwerer Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamt*innen, Sachbeschädigung und Bildung bewaffneter Gruppen vorgeworfen. Wie auch beim Elbchaussee-Prozess geht es um keine individuellen Handlungen der Aktivist*innen. Eine Verurteilung würde einen massiven Angriff auf das Versammlungsrecht bedeuten. Es ist mit langwierigen Prozessen zu rechnen, die viel Geld kosten.
Deswegen machen wir einen Solitresen mit leckeren Cocktails und tanzbarer Musik (Trash, Punk, Ska). Der Erlös des Abends geht an eine vom Verfahren Betroffene in Berlin.

Datum & Zeit: 

Samstag, 15 Februar, 2020 - 20:00

Kategorie: 

  • Party
L34
Liebigstraße 34
10247 Berlin
Deutschland

Squat: 

Former squat, now legalised

Anarcha-Queer-Feminist houseproject in Berlin-Friedrichshain.

Non-smoking bar.

 

Kategorien: 

  • Kneipe/Café / Diskussion/Vortrag / Film / Essen / Treffen / Musik/Konzert / Party

Öffnungszeiten : 

Thursday: 2nd + 4rd Thursday 7pm Kufa (Vegan) + Film

Friday: 7pm Küfa (Vegan)

Monday: Second Monday of every month / 8pm (Küfa) @ Kadterschmiede