Friday 28 November
Festival de cine Zapatista "Das Kollektiv, das wir sind..." Filme und Diskussion zu 20 Jahre Zapatistas - "Konkreter Internationalismus?" 25.-28.11., jeweils 18.00 Uhr und 20.00 Uhr im New Yorck im Bethanien. Eintritt: Spende. [www=http://latinokinony59.blogspot.de]
"Actualidad y Porvenir - Gegenwart und Ausblick"
- "La libertad según l@a zapatistas - Die Freiheit, die wir meinen..." (Chiapas 2013, 35 Min., Span.­/Dt.) - Aktuelle Dokumentation für die "Kleine Zapatistische Schule" – von den Zapatistas selbst produziert.
- "Homenaje al companero galeano" (La Realidad, Chiapas, 25 de mayo 2014 (06:06/ 06:20 Min., OV)
- "El SupGaleano: Entre la luz y la sombra" (15 Min., OV)
- Was seit dem 21. Dezember 2012 passiert ist.
- Die Zapatistas beginnen eine neue Etappe der gemeinsamen Organisierung.
- Was ist die "Escuelita Zapatista" – und wohin geht "die gemeinsame Reise"?
- Aktuelle Infos: Festival Mundial de las Resistencias: 21. Dezember 2014 – 6. Januar 2015
online:
opens at: 18:00
price: donations welcome
Friday 28 November
Festival de cine Zapatista "Das Kollektiv, das wir sind..." Filme und Diskussion zu 20 Jahre Zapatistas - "Konkreter Internationalismus?" 25.-28.11., jeweils 18.00 Uhr und 20.00 Uhr im New Yorck im Bethanien. Eintritt: Spende. [www=http://latinokinony59.blogspot.de]
"Ficción y Realidad – Fiktion und Wirklichkeit"
"Corazón del tiempo" (MEX 2009, 90 Min., OV, R: Alberto Cortés) - "Das Wichtige des Films ist sein Portraitieren des Alltagslebens der zapatistischen Dörfer: Wie man im Widerstand lebt, wie man die Autonomie aufbauend lebt ... All diese Sachen, die wir aus den Nachrichten oder den Kommuniqués von Marcos oder aus unzähligen Dokumentarfilmen kannten. Aber es ist das erste Mal, dass man dies in einer fiktionalen Form (als Spielfilm) sieht, und dargestellt von ihnen selbst; das war eine der Abmachungen; dass sie nicht fingieren würden, Zapatistas zu sein, und dass das Kollektiv den Film machen würde." (Alberto Cortés)
online:
opens at: 20:00
price: donations welcome
Saturday 29 November
Soliparty Das Strafverfahren wegen Hausfriendensbruch gegen die Grünen-Besetzer*innen wurde Ende Oktober eingestellt. Eine Gruppe Klimaaktivist*innen hatteim August 2013 die Grünen-Parteizentrale in Düsseldorf besetzt und die Grünen erstatteten Anzeige, worauf es zum Strafverfahren kam. [www=http://www.gruenebesetzt.blogsport.eu]
Die Kosten für uns sind nun glücklicherweise überschaubar, wollen aber dennoch gedeckt werden. Außerdem wollen wir mit euch nochmal ordentlich feiern, dass die Klimabewegung sich durch derlei Repression nicht unterkriegen lässt. Und einfach tanzen, ausgelassen sein, uns freuen, weil wir das in letzter Zeit wenig getan haben. Also, tragt es euch in den Terminkalender, ins iPhone oder ins Hirn ein. Es wird Cocktails, Waffeln und eine Ausstellung geben, in der wir den Kampf nachzeichnen, den wir das letzte Jahr geführt haben. Gegen die Strafbefehle, gegen die Verleumdungen und falschen Anschuldigungen der Grünen NRW und gegen das Misstrauen von vielen Seiten. Vor allem aber soll sie zeigen, dass es sich lohnt, weiterzukämpfen, weil die Bewegung stark ist und es genug Solidarität für alle gibt.
online:
opens at: 21:00
price: not specified
Monday 01 December
Soli-Druzbar Soli-Druzbar für gekündigte freiberufliche Bildungsarbeiter_innen. Wenn die Druzbar-Soli-Party am 1. Dezember stattfindet ist es fünf Monate her, dass 17 Teamer_innen einer Berliner Jugendbildungsstätte mit gewerkschaftlichen Hintergrund auf einen Streich die Rahmenvereinbarung gekündigt wurde. Ohne Angabe von Gründen. Nach dem Rausschmiss wurde einem Teil des Teams ein Neuanstieg angeboten, während dem anderen Teil eine weitere Zusammenarbeit mündlich nochmal aufgekündigt wurde. Daraufhin sagten alle - auch diejenigen, die weiter hätten arbeiten können - "Alle oder keine_r!" und befinden sich seit fünf Monaten in einem informellen Streik. Sie kämpfen für den Wiedereinstieg, mehr Mitbestimmungsrechte und gegen die prekären Umstände von freiberuflichen Bildungsarbeiter_innen. [...]
Die Teamer_innen haben aus Solidarität viel aufs Spiel gesetzt. Die Streikkasse ist leer, aber die Wut auf die Verhältnisse, die es ermöglichen, dass ihre Forderungen wenig Gehör finden ist immer noch da!
Kommt zur Druzbar-Soli-Party, zeigt euch solidarisch mit den Bildungsarbeiter_innen und helft die Streikasse zu füllen! Überlegen wir gemeinsam wie dieser und ähnliche Kämpfe weitergeführt werden können!
Auf der Tagesordnung, ab 20.00 Uhr:
- Leckere Kündigungs-Küfa
- Der Film von labournet.tv über den Kampf (ca. 21.00 Uhr)
- Eine Freiberuflichkeit-sucks-Diskussion (+ Quiz)
- Die hübschen Druzbarcocktails, um das ganze zu versüßen
... und der Erlös geht an diejenigen aus der Gruppe, die nicht weiter können.
online:
opens at: 20:00
price: not specified
Tuesday 02 December
Treffen "NOlympia überall - wie weiter?" Offenes Nachfolgetreffen im Anschluss an die Veranstaltung im Mehringhof am 18.11.: Brauchen wir eine autonome Strategie? Wie kann die aussehen?
online:
opens at: 19:00
price: free entrance
Tuesday 02 December
Sinema Jazeera "Cairo Station - Bab el Hadid" (Ägypten 1958, s/w, arab. mit engl. UT, R.: Youssef Chahine) - Madbouli, Kioskbesitzer auf dem Hauptbahnhof von Kairo, findet eines Tages einen halb verhungerten, ärmlichen Mann am Rande der Gleise. Aus Mitleid stellt er Kenaoui als Zeitungsverkäufer bei sich an. Bei seiner Arbeit begegnet er täglich der lebensfrohen Hanouma, die ebenfalls auf dem Bahnhof ihren Lebensunterhalt verdient, in dem sie, illegal, Reisende mit Erfrischungsgetränken versorgt. Er verliebt sich unsterblich in sie und macht es sich zum Ziel, sie zu heiraten. Doch Hanouma liebt den Kofferträger und Gewerkschafter Abou Serih und die Hochzeit steht kurz bevor. In blinder Eifersucht beschließt Kenaoui seine Traumfrau zu töten. Im Chaos einer Gewerkschaftsversammlung der fest angestellten Kofferträger versucht er sie in eine alte Lagerhalle zu locken. Madbouli hat längst durchschaut, dass etwas mit seinem Zögling nicht stimmt, und hofft, dass es für Hanouma noch nicht zu spät ist. Der Kairoer Hauptbahnhof wird darin zum Mikrokosmos zwischenmenschlicher Geschichten und zum realistischen Abbild sozialer Verhältnisse in Ägypten.
Ab 19.30 Uhr Getränke, Häppchen und was zum Knabbern. Eintritt: Spende.
online:
opens at: 20:00
price: donations welcome
New Yorck im Bethanien
[ view all events at New Yorck im Bethanien ]
Bethanien-Südflügel, Eingang rechts
offline: Mariannenplatz 2A
10997 Berlin
Germany
U Görlitzer Bahnhof, Kottbuser Tor; S Ostbahnhof
online: http://www.newyorck.net
email: newyorck@so36.net
find events
what:
where:
 
 
 find locations
 
 printer-friendly
 
 add events
 
 info
 

Hosted by Squat!net