Friday 21 November
Lichter der Grossstadt Charlie Chaplin - Lichter der Grossstadt
1931/ Drama)

Darsteller: Charlie Chaplin, Virginia Cherrill
Regisseur: Charlie Chaplin
Dauer: 83 Minuten / Sprache: D
Lichter der Grossstadt ist ein amerikanischer Film aus dem Jahre 1931 von und mit Charlie Chaplin, der ein weiteres Mal seine bekannteste Figur, den Tramp, wieder aufgriff und ihn diesmal nach New York versetzte.
Für diesen Stummfilm produzierte Chaplin erstmals eine eigene Tonspur. Der Tramp verliebt sich in ein blindes Blumenmädchen, dem er vorspiegelt, ein Millionär zu sein.
Dabei kommt ihm zu Hilfe, dass er einen echten Millionär vor dem Selbstmord rettet. Dieser ernennt den Tramp daraufhin zu seinem besten Freund, lässt ihn bei sich leben, feiert Feste für ihn und gibt ihm Geld. Diese Zuneigung gilt jedoch nur solange, wie der Millionär betrunken ist. Wird er wieder nüchtern, lässt er den Tramp regelmässig vor die Tür seiner Villa setzten.
So muss der Tramp selber Arbeiten gehen, um die Miete seiner Liebe sowie deren Augenoperation in Wien bezahlen zu können. Während sie nach Europa reist, wird der Tramp verhaftet: der Millionär erinnert sich nicht daran, ihm Geld gegeben zu haben. Sechs Monate später führt das Blumenmädchen selber einen Blumenladen und wartet auf das Auftauchen des grosszügigen Millionärs, den sie liebt.
Da taucht ein Obdachloser vor ihrem Geschäft auf, dem sie etwas Kleingeld geben will und erkennt in ihm den Geliebten.




online: www.planet13.ch
opens at: 20:00
price: free entrance
Saturday 22 November
Arbeitssuche ohne Ende? Einladung zur Tagung der Liste13 gegen Armut und Ausgrenzung.

Themen: Arbeitssuche ohne Ende?
– Gute Arbeit für alle! – Nur ein Wunsch?
Erwerbslosigkeit beeinflusst alle Gebiete der Existenz (Wohnen, Beziehungen, Rechte, das Familienleben, die Mobilität….)
- Selbstständigkeit - Erwerbstätigkeit – soziale Rechte – Perspektiven? –
Die Liste13 lädt zur 2. Internationalen Arbeitslosenkonferenz ein.
Zu Debatten, Vorschlägen und Ideen.

Tagung Samstag, 22. November 2014
an der FHNW, Hochschule für Soziale Arbeit, Aula, 1. Stock, Thiersteinerallee 57, Basel.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Sie startet am Morgen um 09.30 Uhr und geht bis 17.00 Uhr. Man kann auch zwischendurch einfach kommen.

Podiumsteilnehmende sind:
BSV, Kantonsregierung, der Gewerkschaften, Unabhängige Beratungsstelle für Sozialhilfe und Erwerbslosigkeit, Organisationen von Erwerbslosen, das Denknetz, das Seminar für Soziologie - Universität Basel und die Fachhochschule Nordwestschweiz.



online: https://planet13.ch/aktuell/
opens at: 09:30
price: free entrance
Monday 24 November
46. „armutssitzung von unten“ Einladung der Liste13 gegen Armut und Ausgrenzung, Basel, zur 46. „armutssitzung von unten“.
Sie findet im Planet13 statt, Klybeckstr. 60.

Diskussion, Austausch, Aktionen und Projekte
von Armutsbetroffenen für Armutsbetroffene, Armutsgefährdete, Working poor, MigrantInnen, Einheimische, Asylsuchende, von Altersarmut Betroffene, IV-RentnerInnen, SozialhilfeempfängerInnen, Erwerbslose, Obdachlose…

Die Sitzungen werden in Eigenregie (Selbstverwaltung) der Armutsbetroffenen ohne Begleitung oder Coaching irgendwelcher Art organisiert und verwaltet.
Chantal Magnin, Dr. rer. soc., Mitarbeiterin am Institut für Sozialforschung in Frankfurt am Main, Dozentin an der Hochschule Luzern Wirtschaft und Mitinhaberin des Büros für Sozioanalyse übernahm das Matronat. Peter Streckeisen, Dr. phil., Studium der Politikwissenschaften und Soziologie in Lausanne und Zürich, erster Assistent, Institut für Soziologie, Basel, das Patronat.
Themen:
Rückblick auf die Tagung vom 22.11.2014. Altersarmut, Armut allgemein, Arbeitsrechte, Armutsgefährdung, Ausgrenzung, Ausbeutung, Erwerbslosigkeit. 1. Arbeitsmarkt, 2. Arbeitsmarkt.
Soziale Rechte. Der Wohlfahrtsstaat und der soziale Staat. Rechtslosigkeit. Migration. Neue Konzepte.Working poor, Arbeit auf Abruf, prekäre Jobs.(www.liste13.ch)






online: www.planet13.ch
opens at: 19:00
price: free entrance
Friday 28 November
Verschwörung gegen die Freiheit Filmabend: Wir zweigen zwei Dokus.

1.Film: Verschwörung gegen die Freiheit
Regie: Elmar Thevessen, Dauer 90 Minuten, Sprache: d
Wir werden überwacht, ausspioniert und abgehört. Beinahe täglich gibt es Meldungen, dass unsere Daten nicht sicher sind. Sind wir zu nachlässig oder Opfer eines grossen Plans? Hat eine geheime Verschwörung von Geheimdiensten, Militärs, Wirtschaftsführern und Politikern die gesamte Handy- und Internetkommunikation der Weltbevölkerung im Visier? Überzieht ein engmaschiges Netz der Überwachung den gesamten Planeten ausserhalb von Recht und Gesetz? Was zu Zeiten von George Orwell noch eine düstere Zukunftsvision war, scheint heute von der Wirklichkeit eingeholt worden zu sein. Auch Deutschland ist längst grossflächig betroffen - und nicht nur das Handy der Kanzlerin.
Anfang Juni vergangenen Jahres erschien der erste Artikel über das geheime Internet-Spähprogramm "PRISM". Die Informationen dazu lieferte der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden, der kurz vor der Veröffentlichung aus den USA nach Hong Kong und später nach Russland floh. In seinem Gepäck hatte er 1,7 Millionen hochgeheime Dokumente der US-Regierung über weltweite elektronische Spionageoperationen westlicher Geheimdienste. Snowdens Entscheidung, die Dokumente an Journalisten weiterzugeben und sie damit zu veröffentlichen, war der Beginn der wohl grössten Geheimnispreisgabe in der Geschichte - nicht nur der amerikanischen.

2.Film: Education is not for sale
Regie: Christian Labhart Schweiz 10 / Dauer: 43 Minuten, Sprache: D
November 2009. In ganz Europa werden über 50 Universitäten besetzt. Die Besetzer_innen sprechen sich gegen das Bologna-Modell, die Erhöhung der Studienge-bühren und die Ökonomisierung der Bildung aus. Am 17. November besetzen rund 500 Student_innen den grössten Hörsaal der Universität Zürich. Diese Aktion findet in den Medien grosse Beachtung und erinnert an die Studentenproteste 1968. Zwei Wochen später verlassen die Besetzer_innen den Hörsaal und beziehen einen Pavillon in unmittelbarer Nähe der Universität. In diesem Raum leben sie ihre Utopie einer basisdemokratischen Bewegung, organisieren Demonstrationen und arbeiten ihre Forderungen aus.



online: www.planet13.ch
opens at: 20:00
price: not specified
Planet 13
[ view all events at Planet 13 ]
offline: Klybeckstrasse 60
4057 Basel
Switzerland
online: http://www.planet13.ch/
find events
what:
where:
 
 
 find locations
 
 printer-friendly
 
 add events
 
 info
 

Hosted by Squat!net